Sonntag, 25. März 2012

Schritte vorwärts

N`abend :-)

Es gibt gute Neuigkeiten =)
Heute konnte Basti sein Bein schon viel besser bewegen, da die Kraft, auch gegen die Schwerkraft, deutlich besser war, als gestern...
Wir führen das einerseits darauf zurück, dass das Wundgebiet langsam abheilt, die Cortisontabletten einen positiven Effekt auf die Schwellung haben, und das wir durch unser Training den Nerven-Muskel-Komplex ansprechen...

So haben wir uns dann heute Mittag getraut, mal eine Runde mit dem Gehwagen über den Flur zu wagen...und siehe da...es hat ohne Probleme geklappt...
Klar musste sich Basti noch vermehrt auf die Arme stützen, aber ansonsten konnte er ganz normal das linke Bein bewegen...
Direkt im Anschluss daran haben wir dann noch ein kleines Training, hauptsächlich im Stand und im Sitz angeschlossen, wie zum Beispiel Kniebeugen am Bett...
Basti hat wirklich alles gegeben, denn sein größtes Ziel ist es ja, wieder ganz normal an Unterarmgehstützen laufen zu können...

Nach der Anstrengung stand dann erst einmal Besuch auf dem Programm...seine und meine Eltern und noch drei Freunde waren zu Besuch...
Nachdem wir einige Zeit nett miteinander gequatscht haben, waren wir dann wieder alleine...

Dies haben wir sofort ausgenutzt, um eine erneute Runde über den Flur zu drehen...
Zum Glück haben wir auf unserem Spaziergang nochmal den Neurochirugen getroffen, der Mittags auch schon einmal kurz zur Visite da gewesen war, dann aber wieder schnell in den OP musste...er war sehr zufrieden mit Bastis Fortschritten und wollte heute auch noch den Drainageschlauch ziehen...
Um diesen wichtigen Moment nicht zu verpassen, sind wir dann direkt wieder ins Zimmer zurück...
Der Arzt kam dann auch recht zügig, hat die Drainage gezogen und musste an der einen Stelle sogar nochmal einen Stich nach nähen^^
Tja...da darf man wohl nicht empfindlich sein, aber Basti ist ja schon abgehärtet ;-)
Ich durfte mir währenddessen die Narbe anschauen, die wirklich schon sehr gut verheilt ist...sie ist in etwa 12 cm lang und sieht reizlos aus...
Nach dem einen Stich kam dann wieder ein Pflaster drauf und direkt darüber noch ein Duschpflaster, da sich Basti nichts sehnlicher wünschte, als endlich mal wieder zu duschen :-)

Da Duschen im Stehen für Basti nicht wirklich praktisch und entspannend ist, haben wir uns eine Möglichkeit mit dem Toilettenstuhl ausgedacht...ja das hört sich jetzt vielleicht nicht so toll an^^, aber das ist fast der einzige Stuhl, der nass werden darf, und so hatte Basti beim Duschen eine Sitzmöglichkeit...
Danach hat er sich dann wie neu geboren gefühlt =)

Heute Abend haben wir dann noch etwas zusammen gegessen und ansonsten ein wenig gechillt...
Auf der Station war dagegen sehr viel los...der Zustand des einen Bettnachbarn hat sich leider verschlechtert, so dass er überwacht werden musste, und auf dem Flur hat ein Mann angefangen zu krampfen...
So etwas ist natürlich nicht so schön mit anzusehen, aber ich denke wir sollten uns jetzt erst einmal darüber freuen, dass Basti solch große Fortschritte, bezogen auf die Beinfunktion, macht...

Ihn selber stört es aber dennoch, dass der Tumor noch an so vielen anderen Stellen ist...
Bisher war das nach den meisten OPs eigentlich immer so, dass dann der sichtbare Tumor erstmal entfernt war, aber dieses Mal war es zum ersten Mal eine OP, die nur einen Teil des Tumors entfernt hat...

Gerade weil man die Metastasen unter der Kopfhaut auch direkt sieht, wird man halt auch immer wieder daran erinnert, aber wie schon gesagt, gegen diese Dinger muss dann die neue Chemo hoffentlich wirken...
Mit dieser wird es auch schon sehr bald los gehen...der Neurochirug meinte, das von ihm aus nur fünf Tage dazwischen liegen müsste, also zwischen OP und Chemo...
Basti und auch die Uniklinik wird morgen mit seinem zuständigen Onkologen telefonieren, um einen weiteren Zeitplan auf zu stellen...

Gut...dann hoffen wir also darauf, dass morgen genauso große Fortschritte da sein werden, wie heute!!!

Katha


Kommentare:

  1. Das klingt doch heute gleich viel besser!
    Und nun kann die Chemo endlich auch starten; schätze, darauf wartet Basti gerade mehr als ungeduldig.

    Ihr macht das alles super, Katha!


    Liebe Grüße

    Finja

    AntwortenLöschen
  2. Viel Glück und Energie weiterhin, euch beiden!

    Liebe Grüße,

    dat kätzchen

    AntwortenLöschen
  3. Hi Ihr Beiden,

    freut mich sehr, dass sich die Situation etwas verbessert!

    Lasst Euch nicht unterkriegen...

    Viele Grüsse aus Bremen, bis bald,


    Michi

    AntwortenLöschen