Donnerstag, 10. Oktober 2013

Plan B ist im Gange!!!

Hi Leute,

so ganz haben wir das MRT Ergebnis usw. noch nicht weggesteckt, haben uns aber heute fleißig umgeschaut im Netz und telefoniert für alternative Methoden zur Schuldmedizin, die wir ja über die Ernährung schon die ganze Zeit mit betrieben haben, jetzt aber noch intensivieren wollen. Wir haben einen Arzt ausfindig gemacht, der sowohl in Köln als auch in Bornheim arbeitet und z.B. Vitamin-C, Bioresonanz, Eigenblut, Ozontherapie, Vitalstofftherapien (Orthomolekulare Medizin), Infusionstherapien (Schmerz, Erschöpfung, Regeneration, biol. Krebstherapie) und Ausleitungs- und Entgiftungsverfahren anbietet und uns vorstellen wird. Was wir davon dann Umsetzen ist unsere Sache, aber viel haben wir nicht mehr zu verlieren. Die Schulmedizin ist ja am Ende ihrer Möglichkeiten.

Klar, zu viel sollte man auch nicht erwarten, aber es ist immerhin eine neue Chance und ein neuer Weg, den wir einschlagen wollen. Es wird auch jetzt nicht immer weiter auf den Körper eingehauen, sondern das Immunsystem soll aufgebaut und stabilisiert werden. Wir sind einmal gespannt und hoffen, dass es uns irgendwie weiter bringt!

Den späten Nachmittag haben wir heute noch zu einem Spaziergang im Feld genutzt und die frische Luft genossen. Atmen und sich frei fühlen!

Sollte sich noch etwas ändern, melden wir uns natürlich sofort. 

Einen schönen Abend wünschen euch Katha & Basti

Schöner Sonnenuntergang


Im Feld


Leichter Nebel

Pferdis

Geburtstagsgeschenk von meinem Schatz <3


Kommentare:

  1. Ich finde es super, dass ihr nicht aufgebt. Ich bin mit der schulmedizin ebenfalls an meine Grenzen gestoßen. Ich kann euch propolis flüssig kapseln sehr ans Herz legeb. Ich konnte meine chronische darm Krankheit nach 2 jahreb unerfolgreucher schulmedizin zum Stillstand bringen. Als ich wegen einer besrellungsverzögerung für eine Woche aussetzen musste brachen die beschwerden wieder aus. Ich konnte sie mit beginn dee Einnahme aber wieder in den griff bekommen. Zusätzlich nehme ich nochmikro Nährstoffe. Vielleicht konnte euch das wenigstens ein bisschen helfen. Ich wünsche euch von herzen alles gute und alles liebe nachträglich zu kathas Geburtstag. Eure myra ♥

    AntwortenLöschen
  2. liebe Grüße und die besten Wünsche von Nelly,
    gute Wünsche können durchaus Wunder wirken, dazu gibt es sogar Studien, sehr beeindruckend und bei der Vielzahl der guten Wünsche hier kann es nur alles gut werden,
    sehr beruhigt mich eure Liebe , so viel Glück muss einfach helfen !
    weiter beruhigt mich sehr : „ nicht mehr auf den Körper eingehauen „ !
    und weiter beruhigt mich , das Eure Ernährung für Euch ein Thema ist,
    hochdosiertes Vit C, ortomolekulare Medizin , und vor allem Entgiftungsverfahren
    das hört sich doch sehr gut an,
    du brauchst auch unbedingt genug und noch ein bisschen mehr Vit. D , das rausgehen ist schon sehr gut ,reicht aber in unseren Breiten nicht aus, orthomolekulares Selen und sehr wichtig Omega 3 und oder Krillöl .
    Hab vorhin noch ein paar Seiten rausgesucht, schick ich aber morgen,
    liebe Grüße von Nelly
    die intensiv an Basti denkt


    AntwortenLöschen
  3. und ich freu mich so über das schöne Bild von Euch Beiden
    lg nelly

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich sehr für Euch und schicke Euch alles, was ich an guten Gedanken und Kraft abgeben kann.

    AntwortenLöschen
  5. Respekt, dass ihr die Hoffnung nicht aufgebt.
    Ich bin leider etwas skeptisch was die alternativmedizinischen Verfahren angeht, besonders bei ersthaften, schweren Krankheiten. Der Grund warum es Alternativmedizin heißt ist ja meistens dass man weder versteht, wie es wirkt, noch dass man empirisch nachweisen kann dass es wirkt.

    Andererseits, schaden wird es wohl nicht.

    Schaut auf die Kosten, die Rechnungen summieren sich schnell in die tausender
    falls die Kasse es nicht übernimmt.

    Trotzdem viel Glück und gute Beserung!

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche dir alles, alles Gute und nur richtige Entscheidungen! Auch etwas Geduld und Gottvertrauen. Ich habe viele Kommentare hier gelesen, bin auch keine Ärztin oder so, kann daher nichts richtig Qualifiziertes sagen, würde dir aber auch raten, eine 2. Meinung hinsichtlich OP und den damit verbundenen Risiken/Erfolgschancen einzuholen und somit die Schulmedizin vorher noch nicht ganz aufzugeben. Natürlich können alternative Heilmethoden auch eine Chance sein, aber die Kombination bringt es vielleicht. Ich bete für dich, Baddi. 1000 Grüße

    AntwortenLöschen
  7. es tut mir leid, das sich die situation so entwickelt hat. ihr seit so ein nettes, offenes kämpferisches paar. vielleicht wollt ihr euch mal an die filderklinik wenden. dort gibt es wege zwischen klassischer und alternativer medizin schaut mal unter filderklinik.de oder http://filderklinik.integrative-onkologie-stuttgart.de/
    ich drücke dir, baddi, die daumen das du einen weg durch diese erneuten steine findest
    alles gute
    petra

    AntwortenLöschen
  8. Hey ihr beiden, da ihr offen seid für alternative Methoden, wollte ich mal fragen, was ihr vielleicht von veganer Ernährung haltet. Kennt ihr den Film "Gabel statt Skalpell"? Da wird von führenden amerikanischen Ärzten berichtet, die absolut positive Erfahrungen mit einer rein pflanzlichen Ernährung in Bezug auf Krebs gemacht haben. Ich (ernähre mich 100% vegetarisch und zu 90% vegan) finde es sehr einleuchtend. Ein hoher Gehalt an tierischen Proteinen hat in Mäuseversuchen ein signifikant gesteigertes Tumorwachstum hervorgerufen. Sobald man den Tieren nur noch pflanzliche Nahrung gab, wurde das Tumorwachstum verlangsamt, zum Teil gestoppt und in einigen Fällen gingen die Tumore sogar zurück. Ich finde das sehr logisch, denn (Mutter-)Milch enthält genau wie Eier Wachstumshormone und zellaktivierende Inhaltsstoffe - schließlich sollen damit Tiere im Wachstum versorgt werden. Ich kann euch, neben dem Film auch die (Koch-)Bücher "Vegan for fit" und "Vegan for youth" empfehlen. Viele Menschen, die Vegan for fit- 30 Tage-Challenge durchgezogen haben, berichten von einer deutlich gesteigerten Leistungsfähigkeit. Es ist nur ein Tipp und schaden kann es sicher nicht. Vielleicht wollt ihr es ja mal ausprobieren. Liebe Grüße, Sarah :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo!
    Ich bin eine neue Leserin eures Blogs. Ich drücke euch ganz feste die Daumen für den neuen Weg, den ihr jetzt einschlagt. Alles Gute!!!!
    http://einneuerweg.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Katha & Basti,

    Ich bin sehr, sehr traurig, daß so dicke kommt, drücke aber beide Daumen, daß Ihr nochmal ne Lösung findet! Alternative Methoden solltet Ihr auf jeden Fall versuchen, aber Wunder bringt es oft nicht, macht manche dafür arm.

    Habt Ihr schon mal die Uniklinik Köln kontaktiert. Die machen viele Wirbelsäulen OPs. Auch wenn es jetzt zu spät ist, denke ich, daß Basti der Beinamputation nicht hätte zustimmen sollen. Allerdings kenne ich natürlich nicht alle medizinischen Details... Ich weiß aber, daß die Uniklinik Bonn auch medizinisch nicht notwendige OPs durchführen wollen... Ein Hirntumorpatient war dort einmal operiert worden und sollte unbedingt nochmal operiert werden, was der Patient aber nicht wollte. Ich habe ihm daraufhin geraten, bei meinem Neurochirurg eine Zweitmeinung einzuholen. Er meinte, er im Moment überhaupt keinen Grund nochmal zu operieren. Und mein Professor hat bis jetzt Recht behalten: 1,5 Jahre später geht es dem Patienten gut, eine 2. OP wäre also nicht nötig gewesen, außer vielleicht zur Gewinnmaximierung der Klinik...

    Liebe Grüße und alles Gute,

    Kai-Hoger

    AntwortenLöschen
  11. Ihr Lieben, Ihr werdet jetzt sicherlich nachdenken, welche Empfehlungen für Euch unterstützend sind. Ich möchte Euch hier schreiben, dass ich den Ring von Basti an Katha seehr schön finde. Und ich wünsche Euch, dass es Euch in dieser so anstrengenden Zeit so gut miteinander geht, wie der Ring an Kathas Hand funkelt. Betina

    AntwortenLöschen
  12. ich lese seit geraumer Zeit "still" hier mit und bin immer wieder von euch beeindruckt, wie gut ihr das alles hinbekommt und es schafft, euch schöne Stunden zu schaffen,
    zum Thema "Ernährung" habe ich dieses Buch entdeckt: "Krebszellen mögen keine Himbeeren",
    http://www.amazon.de/gp/aw/d/3442171261
    es wurde mir empfohlen, da ich "Prognose Hoffnung" von Dr. med Bernie Siegel bestellt habe, was mich bis jetzt auch tief berührt, und eventuell auch was für euch sein könnte ..
    ich denke an euch, drücke Daumen, Zehen & sonst alles Verfügbare und glaube fest an die postive Wirkung eurer Liebe!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo ihr beiden!

    ich bin sehr betroffen über die doch eher "schlechten" Neuigkeiten! Ich hoffe, ihr haltet so gut zusammen, wie ihr es bisher getan habt! Und ich wünsche euch für die nächste Zeit ganz viel Kraft. Ich habe echt Respekt vor euch!

    "Die Eine von der Anmeldung Strahlentherapie"

    AntwortenLöschen