Samstag, 28. September 2013

Der Rollstuhl ist momentan leider wieder im Einsatz...

Hey Leute,

nach einer kleineren Pause melden wir uns auch mal wieder!

Am Samstag begann für uns die Basketball-Saison mit dem Maritim-Cup hier in Bonn. Die Baskets haben leider direkt mal verloren und sich somit nur für das "kleine" Finale am Sonntag qualifiziert.
Das fand allerdings schon um 12.30 Uhr statt und da wir dringend einmal wieder ausschlafen mussten, haben wir es sausen lassen (Ergebnis: Die Baskets haben gewonnen^^).

Ein anderes Problem schleppe ich so seit Freitag/Samstag mit mir rum. Ich habe große Probleme mein linkes Bein einzusetzen. Also quasi Gangunsicherheiten, was es mir seit Sonntag unmöglich macht, alleine an Gehstützen zu laufen...wir waren natürlich schon sehr deprimiert. Die Unsicherheiten können verschiedene Ursachen haben.

- schlechte Blutwerte in Kombination mit schlechten Elektrolyten, die ich zur Zeit aufweise. Hatte ja schon einmal große Probleme mit dem Natrium im Mai. Da hatte ich sozusagen die gleichen Probleme wie jetzt
--> Gangunsicherheit, große Müdigkeit/Schlappheit, Konzentrationsprobleme.

- erneutes Tumorwachstum: Ich habe da so einen Knubbel überm linken Knie, der könnte die Oberschenkelmuskulatur schon etwas behindern. Dieser hat sich aber nach der Chemo am Montag schon wieder etwas zurückgebildet.

- ansonsten meinten die Ärzte, dass man ja auch nochmal ein MRT vom Kopf machen sollte, auch wenn die Metastasen letztes Jahr ja gut zurückgegangen waren.

Naja, insgesamt mal abwarten. Heute war vom Körpergefühl/Beingefühl auf jeden Fall der beste Tag der Woche. Die Nebenwirkungen der Chemo sollte man ja auch nicht ganz vergessen! Habe mich etwas kräftiger gefühlt, so dass Katha und ich nach dem Blutbild heute Morgen in der Klinik, den sonnigen Tag in der Stadt genoßen haben. Wir haben etwas eingekauft und uns dann gemütlich in die Sonne in ein Café am Marktplatz gesetzt.
Der Natriumwert hat sich zu Montag auch kaum verändert (normal: 135- 145, meiner: 132). Auch nur geringe Schwankungen bei den Werten können viel auswirken. Ab 130 oder tiefer gilt der Mangel schon also mittel- bis hochgradig und man sollte das Problem per Infusion lösen.
Ich hatte damals 127 und bin ja auch vor der Klinik wegen dem Schwindel gestürzt und war kurz bewusstlos...also gar nicht so ohne das Ganze, zumal ich ja auch noch wasserausschwemmende Medikamente nehme. Zwar nicht so viel, aber man muss aufpassen, dass man nicht zu viele Mineralien verliert. Aus diese Grunde musste ich diese Woche auch ganz viel Wasser mit Salz und Mineralwasser mit hohem Natriumgehalt trinken. Zudem viele Salzstangen *kein Scherz* :-D

Ich war schon am Montag nach der Chemo recht kaputt, aber wir hatten ja noch unsere Zuschauerkarten für zwei Sendung "Wer wird Millionär". Also ab nach Hürth mit dem Rollstuhl. Da wir diesen aber nicht angemeldet hatten bzw. gar nicht mehr rechtzeitig anmelden konnten, gab es zunächst Probleme, und es hieß wir könnten aus "Brandschutzgründen" nicht mit hinein. Die Auflagen scheinen da hart zu sein.
Später gings dann aber auf einmal doch, ein paar Personen mussten nur ihre Plätze tauschen :-P
Das Studio wirkt im TV ja irgendwie immer so groß, isses aber gar nicht. 6 Reihen gibt es in dem Rund.
Wir saßen in Reihe 1 und dem Günther direkt gegenüber. Die Sendungen waren auch dank Jauchs Comedy-Einlagen in den kurzen Pausen sehr sehr lustig. Ist schon n' cooler Typ!!!

Dann gibt es in der nächsten Woche auch noch einen schönen Anlass zu feiern!!!
Katha wird am Dienstag 25 Jahre alt :-)
Sie hat sich extra frei genommen, gefeiert wird dann am Mittwoch mit gemeinsamen Freunden hier bei uns. Donnerstag ist ja Feiertag :-)

Und es beginnt die Basketball-Bundesliga. Bonn direkt mit einem schweren Heimspiel gegen die Bayern, aber zu Hause hauen wir die natürlich weg ;-)

Wir melden uns, sobald es Neuigkeiten gibt, Katha & Basti

Ein Blick von unserem Balkon letzte Woche :-)

Unseren drei Schweinen geht es sehr gut ;-)

Sonniger Tag in der Stadt =)

Prost :-D

Kommentare:

  1. ich wünsche mir nach einer langen zeit des lesens in ihrem blog nix anderes als das sie, der sie durch diese krankheit schon ein bein (eingebüßt) haben nix anderes, als eine gesunde zukunft - ein leben in gesundheit.es gibt wichtigeres zu tun als eine krankheit zu verwalten. eine berufsausbildung, ein studium, eine hochzeit......
    schöpfer des universums ( gott ????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????)lass ab von dieser (kreatur)und lasse endlich den heilungsprozeß zu.
    danke.

    AntwortenLöschen
  2. ich kann nix so schreiben, daß es nett rüber kommt - was habe ich sie mal vor ca. einem jahr mal auf die palme gebracht mit meinem kommentar ich habe es anders gemeint als es vieleicht anklang. kreatur eingebüßt ..... sie wissen das ich sie nix persönlich damit meine aber sebastian, basti erinnert mich in seiner lebensbejahenden lustigen netten art an said einen deutsch türken, der immer gut drauf ist - ich habe ihn leider aus den augen verloren - deutschland ist groß genug um jahre oder jahrzehnte zu brauchen um jemanden wieder zu finden.

    AntwortenLöschen