Dienstag, 13. Dezember 2011

Gar nicht mal so schlechte Neuigkeiten!

Hallo liebe Leser,

wie berichtet war ich heute mal wieder in der Kinderklinik, um meinen Antikörper (Nimotuzumab) zu bekommen. Lief alles problemlos, wie immer bisher! Zusätzlich dazu gibts dann jeden Abend in dieser Woche das Temodal.

Mein behandelnder Oberarzt hat sich ja auch heute noch die MRT Bilder vom Chefradiologen demonstrieren lassen und das Fazit fiel gar nicht mal sooo schlecht aus ;-)

Im Vergleich zum MRT im August kann man sagen:

1. Der Lymphknoten am Knie ist von 1,8 cm auf 2,2 cm angewachsen, der am inneren Oberschenkel von 0,8 auf 1,3 cm. Da ist leider wohl auch noch einer dazu gekommen. Ist so eine kleine Gruppe. Habe auch gemerkt, dass es schmerzhafter an dieser Stelle war. Dazu sieht man noch Lymphknoten im oberen Leistengebiet, aber die sind eher unauffällig. Wachstum ist nie so gut, aber man kann halt auch net immer sagen warum es größer geworden ist. Muss man halt beobachten wie alles bei mir.

2. Die Lymphknoten nehmen im Vergleich zu vorher weniger Kontrastmittel auf! Das ist als positiv zu werten, da Tumor durch den erhöhten Stoffwechsel der Zellen (schnellere Teilung) immer recht viel Kontrastmittel aufnimmt. Also könnte es sein, dass die Zellen dort nicht mehr so aktiv/stark sind.

3. Der Lymphknoten am Knie weist in seinem Zentrum eine dunkle Fläche auf. Das könnte für eine zentrale Nekrose sprechen (totes Gewebe). So sieht meistens ein Lymphknoten aus, bei dem die Therapie anspricht, so ähnlich der Arzt. Also auch eher positiv zu werten!

Fazit:

Die Lymphknoten sind zwar leicht größer geworden, aber das könnte auch dafür sprechen, dass da aufgrund der Therapie einiges im Gange ist. Zwar ist auch eine kleine neue Stelle dazu gekommen, was aber auch an der Therapiepause liegen könnte und sich der Tumor an dieser Stelle wieder etwas erholt hat.
Man muss das sicherlich alles noch mit Vorsicht genießen, aber immerhin sprechen vlt. Punkt 2 und 3 für ein Ansprechen der Therapie! Es ist auf jeden Fall weiterhin eine engmaschige Kontrolle nötig, um den Erfolg der Therapie zu überprüfen. In 4 Wochen nochmal Ultraschall und in 8 Wochen nochmal eine MRT-Untersuchung.
Natürlich kann man die Knoten auch noch durchs Abtasten kontrollieren. Ich hatte das Gefühl, dass der Schmerz etwas weniger geworden und die Knoten "weicher" geworden sind.
Weiterhin konnten wir durch den Ultraschall ja auch sehen, dass die Knoten in meiner Therapie-Zeit (August-Oktober) eher konstant geblieben sind. Ab Oktober gab es ja bis jetzt zuletzt das leichte Wachstum, also in meiner Pause! Spricht ja eigentlich auch für die Therapie und das es jetzt hoffentlich nicht weiter wächst!

Aber gut ist viel Spekulation dabei, aber ich hatte heute eher erwartet, dass das Fazit schlechter ausfällt. Wie gesagt alles mit Vorsicht genießen, bei mir kann sich ja schnell wieder etwas ändern. Sollten die Knoten natürlich schnell größer werden, muss man andere Schritte (Bestrahlung, OP und Therapieänderung) überlegen, aber davon gehen wir ja jetzt erst mal nicht aus ;-)

Also dann weiterhin auf die Medikamente hoffen und bis bald :-)

Gruß, Baddi

Kommentare:

  1. Hey Basti,
    jetzt hab ich endlich auch mal hier hergefunden.
    Werd mir morgen mal alles durchlesen, ist doch schon recht spät jetzt :)
    Ich werd dich morgen gleich mal bei mir verlinken, im Moment komm ich nicht in den Admin-Bereich von meinem Blog.

    Jammi, Temodal. Ich bin seit gestern mit Rapamune und Sprycel dran. Guten Appetit :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. cool, jetzt haben wir uns beide verlinkt ;-) Danke^^ Temodal vertrage ich ja recht gut bis jetzt. Das kann auch gerne so bleiben!

    lg, basti

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Basti!
    Also erstmal: Ich finde es super, dass du diesen Blog gemacht hast. So kann ich immer auf dem Laufenden bleiben auch wenn ich grad nur ein paar Minuten Zeit habe - und mal eben den letzten Eintrag lese.
    Ich wollte dir aber schon Mal eine schöne Weihnachtszeit wünschen und hoffe, dass du dich so fit fühlst um die Feiertage zu genießen!
    Liebste Grüße auch an wolli und Ingrid bitte!
    Carina

    AntwortenLöschen